Sicherheitskonzept

Exterieur-Design mit kurzer Fronthaube

Das neue Exterieur-Design mit kurzer Fronthaube und sehr großem Sichtfeld auf den Fahr- bzw. Arbeitsbereich macht den Unimog zu einem besonders sicheren Nutzfahrzeug.

Hohe Sicherheit im Einsatz.

Als modernes Nutzfahrzeug macht der Unimog bei der Sicherheit keine Kompromisse. Mit seinen aktiven und passiven Systemen sind Anwender, aber auch andere Verkehrsteilnehmer sehr gut geschützt. Die wichtigsten
Merkmale sind die hervorragende Sicht nach vorne durch das kurze Vorbaumaß und das Freisichtfahrerhaus, die Spurtreue, ABS, das präzise Lenkverhalten, eine optimale Achslastverteilung und der vibrationsarme
Arbeitsplatz mit Dreipunktgurt und Kopfstütze. Die neue Generation des Geräteträgers stärkt das Sicherheitskonzept weiter:
Das Exterieur-Design mit neuer, oben angeordneter Scheibenwischeranlage optimiert die Reinigung der Scheibe und neue Scheinwerfer mit Tagfahrlicht verbessern die Sicht und die Wahrnehmbarkeit. Im Nahbereich unterstützt zusätzlich das optionale Frontkamera-Monitorsystem die Sicht vor das Fahrzeug und erleichtert den Anbau von Frontgeräten.

Neu Das neue Frontkamera-Monitorsystem


Die Übersicht optimieren und gleichzeitig das Ankoppeln von Geräten erleichtern – das sind die beiden wesentlichen Vorteile des neuen optionalen Frontkamera-Monitorsystems.

Die Kamera ist in der neu designten Fahrzeugfront integriert, das Bild wird auf einem Monitor im Innenraum dargestellt.

Der Fahrer hat dadurch auch den unmittelbaren Bereich vor dem Fahrzeug immer im Blick und beim Gerätewechsel perfekte Sicht auf die Frontanbauplatte.

 

 

 

Čelní kamera s monitorem

Freisichtfahrerhaus

Gerade beim Einsatz

Gerade beim Einsatz mit Frontanbaugeräten sind das Vorbaumaß und die Position des Fahrers wichtig. Der Unimog unterschreitet den gesetzlichen Richtwert von 3,5 m auch mit Geräten deutlich.

Gute Fahreigenschaften

Sein ausgewogenes Achslastverhältnis kommt dem Unimog insbesondere bei Kurvenfahrten auf glatter Fahrbahn zugute.

Sein ausgewogenes Achslastverhältnis kommt dem Unimog insbesondere bei Kurvenfahrten auf glatter Fahrbahn zugute.